Laura von Beckerath-Leismüller

 

  • Ortsverbandsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Icking
  • Dritte Bürgermeisterin
  • Mitglied im Bauausschuss
  • Mitglied im Finanz- und Planungsausschuss
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss

 

 

 

Laura von Beckerath-Leismüller ist in Icking aufgewachsen und kehrte 2013, nach Stationen in London, Köln und München, mit ihrem Mann und ihren beiden Zwillingssöhnen in ihren Heimatort zurück. Die gelernte Kauffrau und Betriebswirtin gründete im Jahr 2004 eine eigene Gebäude- und Hotelmanagementfirma mit aktuell 20 Mitarbeitern und verwaltet die Finanzen für ein Orchester und ein Hotel in München. Als Hobbyimkerin setzt sie sich seit längerem mit der Umwelt und deren Einflüssen auf unser Leben auseinander. Laura von Beckerath-Leismüller ist stellvertretende Vorsitzende und Mitbegründerin der 2017 gegründeten Bürgerinitiative Verkehrssicherheit Icking. Während der Flüchtlingskrise engagierte sie sich im Asylhelferkreis Icking und leitete die Gruppe Frauenhilfe.

"Als Unternehmerin sind mir ein gesunder Finanzhaushalt sowie transparentes und effizientes Wirtschaften sehr wichtig. Um unsere Ziele in den nächsten Jahren umzusetzen, setze ich mich dafür ein, dass Icking eine Klimaschutzbeauftragte*n bekommt. Mein Traum ist die Auszeichnung "fahrradfreundliche Gemeinde.“

 

Kontakt: laura.beckerath-leismüller@remove-this.gruene-toelz-wor.de

Dr. Philipp Geiger

 

  • Mitglied im Bauausschuss
  • Mitglied im Finanz- und Planungsausschuss

 

 

 

 

Dr. Philipp Geiger lebt seit 2005 gemeinsam mit seiner Frau und seinen vier Kindern, die hier großgeworden und zur Schule gegangen sind, in Irschenhausen. Er besuchte die Waldorfschule, war Gebirgsjäger in Mittenwald, studierte Physik in Heidelberg und Paris und ist einer der Mitbegründer der Waldorfschule im Isartal. Der promovierte Physiker war in verschiedenen Bereichen der Telekommunikation tätig und gründete ein erfolgreiches Start-Up im Bereich Solarenergie. Heute arbeitet Philipp Geiger als Unternehmensberater. Entsprechend liegen ihm insbesondere die Themen Telekommunikation, Energie und Finanzen am Herzen.

„Ich wünsche mir ein Icking 2030 mit einem gemütlichen, belebten Platz im Ortszentrum, mit Bäumen, Bänken und einem Café für Jung und Alt. Die S7 fährt zuverlässig und Fahrradwege verbinden alle angrenzenden Gemeinden. Lokale innovative Unternehmen profitieren von der Lage und Infrastruktur und der Ort ist Vorreiter bei der Nutzung erneuerbarer Energien.“

 

Kontakt: philipp.geiger@remove-this.gmail.com

Sabrina Stör

 

  • Mitglied im Ausschuss für Soziales
  • Mitglied im Umweltausschuss

 

 

 

 

Sabrina Stör ist im Würmtal aufgewachsen und lebt seit 2013 mit ihrem Mann, dessen Familie schon seit mehreren Generationen in Walchstadt lebt, und ihren drei Kindern in Icking. Während ihres Referendariats unterrichtete die Studienrätin am Rainer-Maria-Rilke Gymnasium die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde. In den letzten drei Jahren engagierte sie sich ehrenamtlich unter anderem als Elternbeiratsvorsitzende für den Kindergarten Ickolino. Als berufstätige Mutter setzt sie sich im Gemeinderat vor allem für eine erfolgreiche Jugend, Familien- und Sozialpolitik ein.

„Ich stehe für eine transparente, dialogbasierte und an den Bedürfnissen aller Generationen ausgerichtete Gemeindepolitik. Auf diese Weise lässt sich meiner Meinung nach am besten eine zukunftsorientierte und nachhaltige Politik gestalten.“

 

Kontakt: sabrina.stoer@remove-this.gmx.net

Dr. Jörg Überla

 

  • Mitglied im Umweltausschuss

 

 

 

 

 

Dr. Jörg Überla ist promovierter Informatiker und Vater von zwei Kindern. Er ist in Irschenhausen aufgewachsen und in Icking zur Schule gegangen. Nach dem Studium in Frankreich und Kanada arbeitete er einige Jahre in England. Der erfolgreiche Unternehmer lebt seit 2005 mit seiner Familie wieder in Icking und führt von dort seine Firma, die Beratungsleistungen für Firmengründer und digitale Geschäftsmodelle anbietet.

„Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, die Besonderheiten von Icking, insbesondere den Dreiklang aus Schule, Großstadtanbindung und Natur, zu bewahren. Gleichzeitig ist es mir wichtig, auch die Weichen für eine CO2 neutrale und lebenswerte Zukunft unserer Kinder und Enkel zu stellen.“

 

Kontakt: ueberla@remove-this.belcarra.de